Javascript Menu by Deluxe-Menu.com

ultimatefishingnews.com
Post it
            

Bücher von Jürgen

Suche


Volltextsuche

Menü

Für Deine Seite

Facebook

 
 
 

Kroatien: Geldstrafen für Touri-Angler und Schwarzfischer

 

Jürgen Oeder:

Wenn Polizisten Pressetexte zu ertappten Sündern verfassen, beginnen sie oft mit „Pech hatte..“ Das könnten auch die kroatischen Kollegen schreiben, die vor wenigen Tagen einen angelnden Urlauber aus Österreich kontrollierten. Der Mann war vor Premuda mit 50er Ruten am Fischen, hatte aber nur die billige kleine Lizenz gelöst. Die Konsequenz: 350 Euro Geldstrafe und die Mahnung, dass beim nächsten Mal das Angelgerät beschlagnahmt wird.

Besonderes Pech hatte ein Speerfischer vor Zadar: Die Polizei fand bei ihm an Bord 120 kg große Drachenköpfe und Petersfisch sowie streng geschützte Muscheln. Ihm droht nun eine Geldstrafe von bis zu 10.000 Euro:, weil sich die Verstöße aufsummieren: Mit Speer darf nur im Apnoe-Tauchen gefischt werden, der Mann war aber mit Flaschen unterwegs, zudem dürfen maximal 10 kg Fisch am Tag gespeert werden und das Herausschlagen der streng geschützten Muscheln aus den Korallen gilt als besonderer Frevel.
 
 
 
 
Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!